Weitere Hilfe

Hier findest du Informationen über weitere Hilfen:

  • ... in Notfällen, denn ambulante Psychotherapeuten helfen Patienten bei langfristigen Verhaltensänderungen. Sie sind nicht die Ansprechpartner in Notfällen.
  • ... in weniger dringenden Fällen, denn es melden sich bei mir sehr viel mehr Patienten, als ich behandeln kann. Dann ist es sinnvoll, sich über Alternativen zu einer Psychotherapie zu informieren. Besonders bei familiären Konflikten gibt es bessere Ansprechpartner und Hilfen zur Erziehung.

Notruf

Bei akuter Lebensgefahr, wenn so schnell wie möglich Hilfe benötigt wird: Tel. 112 anrufen!

 


© cameravit – stock.adobe.com
© cameravit – stock.adobe.com

Bereitschaftsdienst

Bei Gesundheitsproblemen, die nicht akut lebensbedrohlich sind, steht dir der ärztliche Bereitschaftsdienst zu jeder Zeit an jedem Tag zur Verfügung:

 

Tel. 116 117 

 

Es gibt mehrere Bereitschaftspraxen in der Region mit erweiterten Öffnungszeiten.


Kliniken

Klinikum Frankfurt (Oder)

In lebensbedrohlichen Situationen können Patienten direkt in die Notaufnahme / Rettungsstelle der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Klinikums Frankfurt (Oder) kommen. Beim Eintreffen in der Rettungsstelle wird überprüft, ob eine stationäre oder teilstationäre Behandlung notwendig ist. 

 

Telefonisch erreichbar ist die Klinik unter Tel. 0335-5484501 sowie außerhalb der normalen Zeiten unter Tel. 0335-5484510.

 

Eine Klinikbehandlung außerhalb von Notfällen ist in bestimmten Fällen möglich. Siehe: Klinikbehandlung

Städtisches Krankenhaus Eisenhüttenstadt

Für Erwachsene ab 18 Jahren bietet das Krankenhaus in Eisenhüttenstadt eine psychiatrisch-psychotherapeutische Klinik und zusätzlich eine Tagesklinik.

Asklepios Fachklinikum Lübben

Das Asklepios Fachklinikum Lübben mit der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie ist erreichbar unter Tel. 03546-29292 montags bis freitags von 7:30 Uhr bis 15:30 Uhr.


Psychiatrische Institutsambulanz (PIA)

Für Kinder und Jugendliche gibt es eine Psychiatrische Institutsambulanz in Eisenhüttenstadt (Tel. 03364-7724281), in Frankfurt (Oder) (Tel. 0335-5484767), in Seelow (Tel. 0335-5484830) und in Rüdersdorf (Tel. 033638-83561). Sieh dir den Flyer an. Dort besteht auch die Möglichkeit für eine medikamentöse Behandlung.

 

Für Erwachsene ab 18 Jahren gibt es auch eine PIA in Eisenhüttenstadt (Tel. 03364-543157).

 

Lese hier, welche Patienten in einer PIA behandelt werden können.


Kinder- und Jugendnotdienst

Kinder und Jugendliche können in einer Notsituation um eine Inobhutnahme durch das Jugendamt bitten (§42 SGB VIII). Dann ist das Jugendamt verpflichtet, das Kind oder den Jugendlichen vorübergehend unterzubringen. Diese Verpflichtung des Jugendamts, besteht ohne jede Einschränkung, ohne jede Vorprüfung der Situation und gleichgültig mit welcher Begründung.

 

Für die Unterbringung gibt es den Kinder- und Jugendnotdienst des Trägers EJF im Brunnenring 15 in Eisenhüttenstadt. Er ist an allen Tagen im Jahr rund um die Uhr geöffnet. Es ist möglich, direkt zum Notdienst zu gehen, auch ohne vorherige Anmeldung.


Frauenhaus

www.frauen-gegen-gewalt.de Im Frauenhaus Eisenhüttenstadt finden von Gewalt betroffene Frauen und deren Kinder Schutz, Unterkunft sowie Beratung und Begleitung. Notruf / 24-Stunden-Bereitschaft: Tel. 0162-6435546. www.nbfev.de 


Hilfe per Telefon, Mail und Chat

Telefonseelsorge: Rund um die Uhr und an allen Tagen im Jahr kannst du dich in Krisensituationen, bei Suizidalität, bei Sorgen oder Problemen an die Telefonseelsorge wenden unter Tel. 0800-1110111. www.telefonseelsorge.de

 

Wenn es dir schwer fällt, über deine Sorgen oder Probleme zu sprechen, kannst du die Mailseelsorge und Chatseelsorge nutzen.


Nummer gegen Kummer: Kostenfreies Beratungsangebot für junge Menschen. Unter Tel. 116111 bekommst du Rat und Unterstützung montags bis samstags von 14:00 bis 20:00 Uhr. www.nummergegenkummer.de

 

Du kannst aber auch schreiben statt sprechen. Dazu gibt es die Online-Beratung per Mail oder Chat.


U25 Deutschland: E-Mail-Beratung für Jugendliche bei Krisen und Suizidgedanken. www.u25-deutschland.de


Jugend-Notmail: Anonyme und kostenlose Onlineberatung für Jugendliche unter 19 Jahren. www.jugendnotmail.de


Seelefon: Angehörige und Betroffene einer psychischen Erkrankung bekommen Unterstützung vom SeeleFon unter Tel. 0228-71002424. Die Beratungszeiten sind auf der Internetseite veröffentlicht. Die BeraterInnen sind tätig in der Selbsthilfe und können aus eigenen Erfahrungen sprechen und diese Erfahrungen  weitergeben. E-Mail-Beratung unter seelefon@psychiatrie.de


Infotelefon Depression: Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Wenn du Fragen hast, wie sich eine Depression zeigt und wie sie behandelt wird, kannst du das Infotelefon Depression anrufen unter Tel. 0800-3344533 montags, dienstags, donnerstags von 13:00 bis 17:00 Uhr sowie mittwochs und freitags von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr.


Diskussionsforum Depression: Herausgeber: Stiftung Deutsche Depressionshilfe | Austausch, Unterstützung und Information zu Depression | Mit fachlicher Moderation | www.diskussionsforum-depression.de


Elterntelefon: Das Elterntelefon der Nummer gegen Kummer ist erreichbar unter Tel. 0800-1110550 montags bis freitags von 9:00 bis 11:00 Uhr, dienstags und donnerstags von 17:00 bis 19:00 Uhr. www.nummergegenkummer.de/elterntelefon


bke-Elternberatung: Die Bundeskonferenz für Erziehungsberatung bietet für Eltern ein Forum, einen Gruppenchat, eine Mailberatung und einen Einzelchat mit einer Beraterin oder einem Berater. www.eltern.bke-beratung.de


bke-Jugendberatung: Für Jugendliche | Mailberatung |Einzelchat | Gruppenchat | Forum | mit einem Berater oder einer Beraterin. www.jugend.bke-beratung.de


Juuuport: Unterstützung bei Cybermobbing von Jugendlichen für Jugendliche | www.juuuport.de


Sucht & Drogen Hotline: Beratungsangebot für alle, die Fragen und Probleme zum Thema Drogen oder Sucht haben. Das Angebot richtet sich sowohl an die Konsumentinnen und Konsumenten von Suchtmitteln als auch an deren Angehörig | Anonyme Beratung möglich | rund um die Uhr erreichbar | Tel. 01805-313031 (0,14€ pro Minute Festnetz, max. 0,42€ pro Minute Mobilfunk) | www.sucht-und-drogen-hotline.de


Sorgentelefon für Angehörige von Menschen mit Suchtproblemen:  Vom Deutschen Roten Kreuz | Tel. 06062-60767 freitag bis sonntags und an gesetzlichen Feiertagen von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr | www.drk.de


Hilfetelefon Sexueller Missbrauch: Tel. 0800-2255530 (Mo, Mi, Fr 09:00-14:00 Uhr / Di, Do 15:00-20:00 Uhr). www.beauftragter-missbrauch.de E-Mail-Beratung unter beratung@hilfetelefon-missbrauch.de


Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: Tel. 0800-0116016. Die Telefonberatung ist rund um die Uhr erreichbar. Außerdem gibt es eine Chatberatung und Onlineberatung für Betroffene aller Nationalitäten und Sprachen. www.hilfetelefon.de


Hilfetelefon Schwangere in Not: Tel. 0800-4040020 | Rund um die Uhr erreichbar | Vertrauliche Beratung, anonym (ohne Nennung des Namens) | Beratung zu allen Fragen rund um das Thema Schwangerschaft | Auch Beratung per Chat- und E-Mail sind möglich | www.schwanger-und-viele-fragen.de


Opfer-Telefon: Tel. 116006. | Täglich von 7:00 Uhr bis 22:00 Uhr | Unterstützung für Menschen, die Opfer einer Straftat wurden | www.weisser-ring.de


Silbernetz: Tel. 0800-4708090 | Täglich von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr | Silbernetz bietet Gespräche und Austausch am Telefon für ältere Menschen (60+) | www.silbernetz.org


Hilfe nach Suizid: Für trauernde Angehörige | www.hilfe-nach-suidzid.de | www.agus-selbsthilfe.de