Terminservicestelle (TSS)

Die Terminservicestelle, erreichbar unter Tel. 116117, vermittelt neben Terminen für Hausärzte, Kinderärzte und Fachärzten auch Termine bei Psychotherapeut*innen - aber nicht alle Arten von Terminen:

  1. Psychotherapeutische Sprechstunde: Die TSS vermittelt Termine.
  2. Akutbehandlung: Die TSS vermittelt Termine.
  3. Probatorik: Die TSS vermittelt Termine.
  4. Psychotherapie: Die TSS vermittelt keine Termine.

Diese Termine vermittelt die TSS:


1. Psychotherapeutische Sprechstunde

Das Ziel der psychotherapeutischen Sprechstunde ist es, herauszufinden, ob eine psychische Erkrankung vorliegt.

 

Du brauchst dafür keine Überweisung und keinen Überweisungscode.


2. Akutbehandlung

Das Ziel der Akutbehandlung ist es, Menschen kurzfristig und auf begrenzte Weise in einer psychischen Krise zu unterstützen.

 

Voraussetzung für die Vermittlung einer Akutbehandlung durch die Terminservicestelle: Du warst schon bei einem Psychotherapeuten in der Sprechstunde und hast das Formular "Individuelle Patienteninformation" erhalten mit der Empfehlung "Ambulante psychotherapeutische Akutbehandlung" inklusive einem Überweisungscode.


3. Probatorik

In der Probatorik kann der Patient das genaue Vorgehen bei einer bestimmten psychischen Erkrankung kennen lernen und probieren, ob der Therapeut und die Therapiemethoden für ihn passen.

 

Voraussetzung für die Vermittlung eines Probatorik-Termins durch die Terminservicestelle: Du warst schon bei einem Psychotherapeuten in der Sprechstunde und hast das Formular Individuelle Patienteninformation erhalten mit der Empfehlung "Ambulante Psychotherapie: zeitnah erforderlich" und auf dem Formular befindet sich ein Überweisungscode.


Die Terminservicestelle findet keinen Termin?

Wenn die Terminservicestelle bei den niedergelassenen Psychotherapeut*innen keinen freien Termin vermitteln kann, hast du einen Anspruch darauf, ambulant in einem Krankenhaus behandelt zu werden.


Rechtsgrundlage und Links