Videosprechstunde

Gesetzlich vorgeschreiben ist, dass Therapietermine normalerweise in der Therapie-Praxis stattfinden im direkten Kontakt zwischen Patient und Therapeut. In bestimmten Fällen jedoch, kann eine Videosprechstunde genutzt werden:

  • Der Therapeut muss vorher überprüfen, ob eine Videosprechstunde passend ist für den Patienten.
  • Das Erstgespräch / die ersten Termine müssen immer in der Therapie-Praxis stattfinden.
  • Bei einer Videosprechstunde gelten dieselben Regeln wie bei einer normalen Therapiestunde: Die Termine müssen ungestört und vertraulich ablaufen. Das heißt: Patienten müssen in einem geschlossenen Raum in ruhiger Umgebung sein. Eine Videosprechstunde darf nicht aufgenommen werden.

Bitte fragen Sie Ihren Therapeuten zunächst, wenn Sie einen Termin als Videosprechstunde nutzen wollen (z.B. per Textnachricht an Tel. 0170-2605040).


"Gerade bei langen Anfahrtswegen (…) können telemedizinische Leistungen eine sinnvolle Hilfe sein" - Kassenärztliche Bundesvereinigung.


Links