Zusammenleben

Ich möchte anderen Menschen Erkenntnisse aus der Psychologie weitergeben. Das direkte Ziel dabei ist es, die Gesundheit von Menschen zu fördern. Letztlich geht es aber auch darum, ein freies und selbstbestimmtes Leben für alle Menschen zu fördern. Das friedliche und freie Zusammenleben in der Demokratie ist aber in Gefahr, wenn sich Vorurteile, Rassismus, Antisemitismus und Geschichtsrevisionismus verbreiten.


Psychotherapeuten sind verpflichtet, ihre Patienten zu achten, unabhängig  "von Geschlecht, Alter, sexueller Orientierung, sozialer Stellung, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder politischer Überzeugung". Das ist Gesetz durch die Berufsordnung. Diese Überzeugung der Menschenwürde (alle Menschen haben stets denselben Wert) ist auch die Grundlage der Verfassung von Deutschland, dem Grundgesetz.


Diskriminierung

Es ist ein Problem, wenn Menschen nicht anhand dessen wahrgenommen werden, was sie persönlich tun, sondern wenn sie als Teil einer vermeintlich homogenen Gruppe beurteilt werden. Eine solche Unterscheidung (Diskriminierung) kann beruhen auf dem Namen, dem Aussehen, der Sprache, der Herkunft, dem Geschlecht oder der vermeintlichen Kultur oder Religion einer Person. Gesellschaftliche Gruppen (oftmals Minderheiten), die diskriminiert werden sind dann z.B. Menschen, die vermeintlich nicht deutsch aussehen, die nicht heterosexuell sind usw. Teil des Problem ist es, wenn eine weitere Unterscheidung getroffen wird in „Wir“ und „die Anderen“. Auf diese Weise entstehen Begriffe wie der von der "Überfremdung".


Psychotherapie

In einer Psychotherapie geht es nicht um Politik, sondern um die Gedanken und Gefühle eines Menschen. Psychische Störungen gehen meistens einher mit fehlerhaften gedanklichen Annahmen (kognitive Verzerrungen). Diese können durchaus eine politische Dimensionen haben (z.B. "Die anderen sind Schuld, dass es mir so schlecht geht"). Es geht in einer Therapie auch um das Leben nach eigenen Wertmaßstäben und dabei geht es oft um das Zusammenleben in einer Gesellschaft und um bestimmte moralische Prinzipien.

Bildung hilft gegen Rassismus, Antisemitismus und Intoleranz